This Week’s New Genealogy Blogs 27 June 2009

[Note: this is a regular feature of Geneabloggers which highlights new genealogy and family history-related blogs as well as those recently discovered by members of Geneabloggers. Use the Suggest A Geneablog! link in the sidebar to pass along information on new blogs.]

This week we offer seven new genealogy and family-history related blogs. We now list over 462 in our blog list!

Remember to try and help out these new blogs by:

– using the Follow feature if the blog is hosted on Blogger
– adding them to your blog reader
– adding a comment on their blog saying “hi” and “welcome.”
– adding them to your Networked Blogs on Facebook

Ancestral Wales
http://ancestralwales.com/blog
“Lynne Kleingertner, (shown here with her Golly) was born as Lynda Fitton on May 21, 1952 in Talybont, Ceredigion, Wales.

In about 1954, Lynne’s family moved to Havant, Hampshire, England, but she managed to sneak away to Wales for many wonderful holidays with her beloved Grandparents. Lynne now lives in Canada, but would love to visit Wales again to research, visit family and go for long walks on Aberystwyth & Borth beaches.

She has been an amateur genealogist for many years and is taking online courses in genealogy. Because Lynne loves research, learning and poking around libraries, archives and cemeteries, Genealogy is the perfect passion. Lynne can be reached at ancestralwales@gmail.com.”

Arlene Eakle’s Kentucky Genealogy Blog
http://kyblog.arleneeakle.com/
“This Kentucky blog will address all of these research concerns and apply their solutions to actual pedigrees. This is not a blog for the faint-hearted. Nor for a quick and easy answer. This blog will consider hard-core genealogy research on pedigrees that have been stopped dead for years.

At last, there will be some answers based on actual research experience–not text-book reviews–although there will be many of those for you to look at.

When your email tells you another Kentucky blog has arrived. Halt what you are doing. Close the drapes. Turn off the phone. Put a warning sign out for “quiet…genealogist at work.” And read the entry. I promise your time will be well-spent.

Your Kentucky Research Specialist, Arlene Eakle http://www.arleneeakle.com

PS Check out my NEW Home Page–easier to navigate and find stuff. There will be lots of good research and genealogy stuff to study. Remember that it is a work in progress for the next several weeks.”

Friends, Family and Relations
http://allmykithandkin.blogspot.com
“Addicted to genealogy for/forever (too long to be specific)!! Hope to live long enough to visit every county courthouse in the state of Virginia.”

Graveyard Rabbit of Aroostook County, Maine
http://aroostookrabbit.blogspot.com
“Learning history by visiting cemeteries in New Sweden, Woodland, Perham, Caribou, Washburn, Westmanland, Fort Fairfield, Stockholm, and other places; Member of the Association of Graveyard Rabbits.”

My Dutch Ancestors
http://nederlandsevoorouders.blogspot.com
“I’ve been researching my Dutch ancestry for many many years and have decided this might be a good way to share some of my findings.

Most recently I have been trying to extend the Cole line back. I currently have some FHL film I’m looking at. I knew the Cole family was Koole in the Netherlands, but have found in these records that it was also spelled Kole, Coole, Kool…”

Rheinhessenarchiv :: Genealog
http://www.rheinhessenarchiv.de
“Als Mensch, der sich gerne Beschäftigung sucht (und auch immer welche findet), überlegte ich mir etwa 1995, womit ich meine Freizeit sinnvoll gestalten könnte.

Im Nachlass meines 1990 verstorbenen Vaters befanden sich Aufzeichnungen über unsere polnischen Vorfahren, die er mir zu seinen Lebzeiten schon einmal gezeigt hatte. Bereits damals war mein Interesse geweckt, mehr zu erfahren, aber die Zeit war noch nicht reif.

Von meinem Onkel mütterlicherseits – in der Familienforschung bestens bewandert – erhielt ich riesige Faltblätter mit Vorfahrentafeln. Sie stammten von meinem Großvater, der als evangelischer Pastor nicht nur für Dritte Anfragen aus Kirchenbüchern beantwortet, sondern zugleich umfangreich die Vorfahren seiner vier Kinder zusammen getragen hatte.

Ausgerüstet mit der ersten Fachliteratur (Genealogen-Handbuch, diverse Ratgeber) studierte ich die Tafeln, schrieb Briefe nach Polen, schmökerte in der Mainzer Universitätsbibliothek und testete Software auf ihre Tauglichkeit.

Es war eine mühsame Zeit und ich lernte viel darüber, welche Fehler ein Genealogie-Jungspunt im Eifer des Gefechts machen kann.

Ich erkannte aber auch, dass Genealogie ein wunderschönes, vielseitiges, ausfüllendes und lebenslanges Hobby ist, mit der Möglichkeit, neue Menschen kennen zu lernen – ganz gleich, ob sie jetzt leben oder vor 200 Jahren auf der Erde wandelten.

Da war nur ein Problem: die Polen-Forschung ging nicht voran, kostete aber richtig Geld. Der Frust war groß, wenn ein großer Umschlag für 75 DM kam, der nur die Auskunft enthielt, dass die angefragte Stelle nicht fündig geworden war. Diesen Teil der Forschung stellte ich zurück; vielleicht würde ja die Zeit für mich arbeiten und neue Wege zur Erkenntnis bereiten. In Zeiten des Internets durchaus wahrscheinlich.

Die mütterliche Linie war schon ordentlich erforscht – hätte ich doch nur auch die Quellen der Einträge auf den großen Tafeln! Die Aussicht, Zeit und Geld in Quellenbelege zu investieren, fand ich nicht berückend.

Was tun?

Ich fragte mal bei meiner Schwiegermutter nach, inwieweit die Familie meines Mannes erforscht sei. Hier tat sich ein weites Feld auf, das bestellt werden wollte! Wie sich herausstellte, stammt ein Großteil der Vorfahren aus dem zu Nieder-Olm benachbarten Saulheim – sehr praktisch für die Vor-Ort-Recherche in den Kirchenbüchern.

Mit der Hilfe von sehr freundlichen Familienforschern erhielt ich ausserdem umfangreiche Auskünfte aus Kirchenbüchern im Odenwald.

Um die Geschichte etwas abzukürzen: nach einigen Studien der Nieder-Saulheimer Kirchenbücher stellte ich fest “Die sind ja alle kreuz und quer miteinander verwandt, da kann ich ja gleich das ganze Kirchenbuch abschreiben!”

So kam ich an die Kirchenbuchverkartung von Saulheim (evangelisch-lutherisch für Nieder- und Ober-Saulheim sowie reformierte).

Aus familiären Gründen mußte ich die Genealogie und die Saulheimer Kirchenbuchverkartung einstellen – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Seit 1999 etwa bin ich im Internet vertreten, zunächst mit dem Genealogischen Arbeitskreis Rheinhessen, dessen Website dann in das Rheinhessenarchiv :: Genealog (immerhin das erste genealogische Blog in Deutschland) überging.

Einige Jahre lang schrieb ich die Online-Hilfe und das Handbuch für die Software GES.2000, testete und benutzte aber auch andere Genealogiesoftware (zur Kirchenbuchverkartung GenProfi).

Ich bin ein ziemlicher Computerfreak mit etwa 27 Jahren Erfahrung, viel Spaß an elektronischen Gadgets und dem Erlernen neuer Fähigkeiten. Genauso gerne gebe ich mein Wissen auch weiter, deshalb kann ich ohne eigene Website wohl gar nicht richtig glücklich sein Hier zuhause steht jedenfalls ein Equipment für Fotos, Videos und Podcasts, das auf seinen genealogischen Einsatz wartet . . .

copyright 2009 Thomas MacEntee

Print Friendly

Comments

9 thoughts on “This Week’s New Genealogy Blogs 27 June 2009

Comments are closed.

Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...